Einen kleinen Rückschlag musste unsere „Erste“ am Wochenende hinnehmen. Mit 0:1 wurde beim MTV Wolfenbüttel unglücklich verloren. Rico Frank erzielte den glücklichen Siegtreffer für die Gastgeber.

„Ich kann den Jungs keinen Vorwurf machen. Sie wollten, aber sie hatten extremes Pech. Wir hätten noch fünf Stunden spielen können und hätten kein Tor erzielt“, so Trainer Martin Polomka nach der Partie.

Der Ball jedenfalls wollte nicht ins Tor.

So scheiterte Björn Masur um Wolfenbütteler Keeper. Steffen Pless verfehlte den Kasten um Zentimeter und Torben Deppe zimmerte den Ball an die Latte.

Kurz vor der Halbzeit ging ein Freistoß von Ferhat Bikmaz knapp daneben. Das sollte sich auch nach dem Pausentee ändern. Bikmaz knallte den Ball an die Latte, Doumbia kam nicht am Keeper vorbei, Massur komplett freistehend vor dem Tor und daneben. Deniz Tayar hatte dann in der Nachspielzeit auch kein Glück mehr und köpfte den Ball an den Pfosten.

Trotz der Niederlage hat unsere „Erste“ es noch in der eigenen Hand.

Am kommenden Sonntag (15 Uhr), gastiert der TB Uphusen im HSC Stadion. Unser Team würde sich über reichlich Unterstützung freuen.

 

Spieldaten:

MTV Wolfenbüttel: 33 Marvin Hoffmann, 3 Sebastian Schlüschen, 4 Alban Minlin (34. 29 Jonas Klöppelt), 10 Garrit Golombek (84. 7 Ron Friedrichs), 11 Jörn Winkler, 13 André Linek, 15 Alexander Scheinpflug (71. 5 Tobias Block), 17 Rico-Rene Frank, 21 Stefan Heidebroek, 22 Johannes Patz, 26 Niklas Kühle
Trainer: Michael Nietz

 

HSC Hannover: 1 Sascha Algermissen, 2 Dominic Vilches-Bermudez, 4 Fabian Weigel (62. 16 Ladji Doumbia), 6 Ferhat Bikmaz, 7 Niklas Kiene, 9 Björn Masur, 10 Steffen von Pless, 13 Atilay Adnan Batbay, 18 Deniz Tayar, 21 Yannick Bahls (71. 19 Gian-Luca Kasumovic), 23 Torben Deppe
Trainer: Martin Polomka

 

Tor: 1:0 Rico-Rene Frank (40.)

 

Schiedsrichter/in: Maximilian Stargardt – Assistenten: Niklas Hinners, Christian Bunse

 

Zuschauer: 210

 

Gelbe Karte: Alban Minlin (2.) (24., F), Jörn Winkler (6.) (46., F) / Steffen von Pless (10., gesperrt) (66., F), Björn Masur (4.) (86., F)