Liebe HSCerinnen, liebe HSCer,

es war viel los im vergangenen Jahr, und wir sollten hoffen, dass es wieder ein wenig ruhiger wird – nicht nur beim HSC, sondern weltweit! Soweit dieselbe Einleitung wie vor einem Jahr…

Die Mitgliederversammlung  (siehe Einladung auf S. 2) ist der erste Höhepunkt des HSC-Jahres. Wir hoffen wie immer auf eine angemessene Teilnehmerzahl. Bei dieser Gelegenheit kann der seltene Gast auch gleich die umgestalteten Gasträume in Augenschein nehmen. Jedenfalls haben sich Pächter Sharam Hemati und sein Team inzwischen etabliert und machen mit vielerlei Veranstaltungen von sich reden. Geplant ist, auch den Eingangsbereich der Gaststätte neu zu gestalten. Behindertengerechtigkeit ist hier das Stichwort. Ob das im laufenden Geschäftsjahr schon zu schaffen ist, steht allerdings noch in den Sternen.

Unser HSC feiert in diesem Jahr seinen 125. Geburtstag. Geplant dazu ist nicht wie früher üblich – auch noch zu unserem Hundertsten – „die“ große Feier. Die Zeiten dafür scheinen vorbei zu sein und das finanzielle Risiko ist dem Vorstand zu groß. Ersatzweise veranstalten wir dafür im kleineren Kreise im September einen Kommers, zu dem auch unsere langjährigen Mitglieder geladen werden.

Ein Problem ist weiterhin die tendenziell rückläufige Mitgliederzahl. In der Rangliste der hannoverschen Vereine haben wir so einige Plätze verloren. Die bisherigen Bemühungen in den verschiedenen Sparten haben also noch keine positive Wirkung. Ein Hoffnungsschimmer ist immerhin, dass wir seit dem letzten Sommer konstant sind  und die Talsohle hoffentlich durchschritten ist. Dazu kann jeder HSCer  und jede HSCerin beitragen – bringt doch mal den Freund oder die Nachbarin mit zu eurer Sportveranstaltung. Wir haben tolle Trainerinnen und Übungsleiter, die sicher den ein oder anderen „Neuen“  überzeugen können!

Ein entspanntes und sorgenfreies neues Jahr wünscht  herzlichst

Euer                                  

Wolfgang Niggeweg                               

(2. Vors.)