HSC_4Im Nachholspiel bei der SpVgg Bad Pyrmont kassierte die Mannschaft die erste Saisonniederlage in der Landesliga in der laufenden Spielsaison, die mit 1:2 Toren denkbar knapp aber durchaus verdient ausfiel. Bitter dazu, weil der HSC mit Atilay Batbay (verletzungsbedingt) und Alexander Dlugaiczyk (nach einem Platzverweis) in den nächsten Spielen den Ausfall von gleich zwei Leistungsträgern verkraften muss.

Der HSC bleibt zwar an der Tabellenspitze, hat aber seinen knappen Vorsprung vor dem Heesseler SV, der noch ein Nachholspiel hat, fast aufgebraucht.

Die Gründe für diese Niederlage lieferte die Polombka-Elf mit seinen schlechtesten ersten 45 Minuten in der Landesliga. Fehlte es diesmal an der grundsätzlichen Einstellung? Jedenfalls schlichen sich beim Versuch, auch diesmal mit kontrolliertem Aufbauspiel die Begegnung zu beherrschen, immer wieder teilweise haarsträubende Abspielfehler ein, die den von Anfang an hochmotivierten Gegner zu zahlreichen Konterchancen förmlich einluden. Und wieder -ähnlich wie in Eilvese- kassierte der HSC nach einem langen Einwurf (!) und Stellungsfehler im eigenen Strafraum schon nach 7 Minuten das erste Gegentor. Ein weiterer Schock nach 20 Minuten, als Atilay Batbay (siehe Foto) nach einem überharten Einsteigen eines Gegenspielers mit einer tiefen Fleischwunde im linken Bein ausschied und ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Das folgende Durcheinander und die Ratlosigkeit im Aufbauspiel nutzten die kämpferisch starken Pyrmonter sogar zum 2:0 kurz vor der Pause. HSC_16

Mit toller Moral antworteten die Gäste in den zweiten 45 Minuten und berannten pausenlos das Gehäuse der Gastgeber. Und wurden schon in der 51.Minute mit dem Anschlusstreffer belohnt. Nach einem Freistoß aus dem Mittelfeld setzte Julian Hyde dem langen Ball nach und drückte ihn aus Nahdistanz zum 1:2 über die Torlinie. Der Anschlußtreffer setzte weitere Kräfte frei. Bei nun oft zu ungestümen und unkontrollierten Angriffen kam es zwar zu einem „Belagerungszustand in der Pyrmonter Hälfte“, Torchancen für den HSC blieben aber weitgehend Mangelware. Die beste davon verhinderte Pyrmonts Torwart, als er mit einem Reflex einen Abpraller von Christopher Schultz kurz vor der Torlinie rettete (75.Minute). Die Gastgeber profitierten aber auch weiterhin fast ausschließlich von Abspielfehlern des HSC. Und der nächste Schock traf wieder den HSC, als ein Pyrmonter Angreifer einen langen Pass stark abseitsverdächtig bekam, allein auf das gegnerische Tor zulief und von HSC-Torwart Alexander Dlugaiczyk (siehe Foto) regelwidrig zu Fall gebracht wurde. Wegen Verhindern einer klaren Torchance erhielt der HSCer daraufhin Platzverweis (59.Minute). Aber auch in Unterzahl wurden die Angriffe der Gäste noch intensiver; die Belohnung in Form einer Ergebniswende blieb aber leider aus.

Der HSC spielte mit

Dlugaiczyk – von Pless, Tayar, Vinals-Ziegler, Batbay (20.Weigel) – Kiene (61.Ortner) , Bikmaz, J.Hyde, Polomka (74.Shabani) – Schultz, Lukac