In die Ligaspielsaison 2019 sind wir frohen Mutes mit unserer neu aufgestellten Mannschaft in der Bezirksoberliga gestartet, mit dem Ziel, diese Liga zu halten und weitere Liga-Spielerfahrung zu sammeln.

Schon am ersten Spieltag hatten wir vor allem an Erfahrung gewonnen. Die Begegnungen gegen TV Goltern (2:3) und SV Odin (1:4) mussten wir leider verloren geben und konnten nur drei von 10 Spielen gewinnen. Das tat der Stimmung in der Mannschaft aber keinen Abbruch, auch weil wir im letzten Spiel von Christa und Pille einem tollen Krimi zuschauen durften und sie am Ende einen Punkt für unsere Mannschaft erkämpfen konnten. Diesen Punkt haben wir dann auch noch fröhlich gefeiert und er hat uns optimistisch für die weiteren Spieltage gestimmt.

Bei prallem Sonnenschein konnten wir am zweiten Spieltag in Egestorf leider wieder keine Begegnung gewinnen. Die Mannschaft des TSV Egestorf nutze ihren Heimvorteil und schlug uns 2:3, in der zweiten Begegnung konnten wir wenig gegen eine sehr starke Mannschaftsleistung der SG Letter ausrichten und mussten hier ein 1:4 hinnehmen. So konnten wir auch am zweiten Spieltag unsere Spielstärke nicht konstant über den Tagesverlauf zeigen. Manche Spiele gingen zu einfach verloren, aber einzelne Spiele konnten wir dann doch souverän gegen starke Gegner gewinnen. Ohne eine gewonnene Begegnung, standen wir damit nach dem zweiten Spieltag auf einem Abstiegsplatz.

Um den zweiten Abstieg in Folge zu vermeiden, standen wir nun vor der schweren Aufgabe am dritten Spieltag in Ahlem alle drei verbliebenen Begegnungen gewinnen zu müssen. Ungünstiger Weise waren auch noch zwei Mannschaftsspieler für den dritten Spieltag verhindert und unsere Mannschaft musste Achims Bereitschaft in absoluter Not an einem Sonntag einzuspringen, dankend in Anspruch nehmen. Die Stimmung in der Mannschaft war wie an den ersten Tagen sehr gut, aber schon die erste Begegnung gegen die Heimmannschaft des SV Ahlem ging 2:3 verloren. In Folge gingen dann auch die Begegnungen gegen den PSV Hannover (1:4) und gegen die SG Allez Allee (0:5) verloren. So müssen wir die bittere Pille schlucken, ohne eine gewonnene Begegnung in die Bezirksliga abzusteigen.

Für 2020 freuen wir uns mit Georg K. noch einen vielversprechenden Neuzugang für unsere Ligamannschaft gewonnen zu haben. Damit sind die Aussichten für die neue Saison gut, weniger in Bedrängnis zu geraten, auch was die Anzahl der für den HSC aktiven Spieler angeht.