Nix zu holen beim TSV – Havelser Ecken lassen dem HSC keine Chance

Zwischen den beiden Spielen beim VfV Hildesheim ging es am heutigen Sonntag für die Elf von der Constantinstraße in den Garbsener Vorort zum TSV Havelse. Dass die Zimmermann-Elf eine Stärke beim Eckballspiel hat, durfte nach den Jungen Roten, am vergangenen Freitag, auch das Team von HSC-Trainer Martin Polomka feststellen.  Torlose erste Halbzeit dank starkem Algermissen  Bei einsetzenden Regenfällen zu Spielbeginn waren beide Mannschaften anfangs auf ihre Grundordnung bedacht und tasteten sich zunächst…

weiterlesen...

Vorbericht TSV Havelse: Ein Spiel aus der Reihe

Die Trainingswoche lief gut an der Constantinstraße. Nach dem 4:2 Sieg gegen den VfV Hildesheim steht die Mannschaft von Martin Polomka vor der nächsten englischen Woche zwar noch auf dem vorletzten Tabellenplatz, aber der Anschluss an das Mittelfeld ist hergestellt. Zudem wurden die sechs Punkte gegen direkte Konkurrenten um den Klassenerhalt gesammelt. Ganz anders ist…

weiterlesen...

Vorbericht VfV Hildesheim: Volle Kraft voraus ins Nachbarschaftsduell

Nüchtern betrachtet stehen sich am Sonntag um 15:00 Uhr im Friedrich-Ebert-Stadion der Tabellenvorletzte und der Tabellendrittletzte der Regionalliga Nord-Staffel Süd gegenüber. Aber dieses Spiel ist mehr. „Aufgrund des Spielmodus ist es ein wichtiges Spiel. Man muss zurzeit davon ausgehen, dass beide Mannschaften in die Abstiegsrunde kommen und dann die Punkte aus der Partie mitgenommen werden“,…

weiterlesen...

Anschlusstreffer sorgt kurzzeitig für Hoffnung – volle Konzentration auf Hildesheim 

Mit seinem Anschlusstreffer zum 1:2 in der 69. Spielminute sorgte HSC-Kapitän Niklas Kiene zwischenzeitlich für Hoffnung das doch noch was in Richtung Punkte gegen den BSV „Schwarz-Weiß“ Rehden geht, diese Hoffnung wurde aber vom Rehdener Lindner egalisiert (82.).  Regen und Verletzungen sorgen für Wirbel vor dem Spiel   Dass das Spiel unter keinem guten Stern stand konnte man schon vor dem Anpfiff erahnen. Der viele Regen…

weiterlesen...

Drei Punkte im Delmenhorster Regen – Antunovics Traum-Comeback 

Der Jubel hätte größer nicht sein können als Schiedsrichter Simon Rott nach 95 Minuten die Partie im Delmenhorster Düsternort Stadion abpfeift. Das alle HSC Spieler nach Abpfiff zu Igor Antunovic laufen, bekommt der Großteil der Delmenhorster Zuschauer schon gar nicht mehr mit. Diese haben nämlich bereits zwei Minuten zuvor das Stadion verlassen.   Erfolgreiches Comeback nach zweijähriger Leidenszeit  Es ist die 86.…

weiterlesen...