Mit Beginn der neuen Saison habe ich die U 11 (1) übernommen. Am Anfang fiel es mir schwer mich auf die neue Altersklasse einzustellen. Zu sehr war ich noch im Kopf U 15 Trainer, habe Dinge bei den Jungs vorausgesetzt, die einfach noch nicht da sein konnten. Für viele war es noch ein „Spiel“, weniger „Wettkampf“ obwohl der Ehrgeiz Spiele zugewinnen auch bei ihnen schon vorhanden war, aber in der Trainingsarbeit sollte alles nur Spaß sein.

Nach und nach begriffen die Jungs aber, dass nur mit Spaß auf Dauer kein Erfolg möglich ist, sondern nur die Trainingsarbeit zählt in dem sich jeder immer wieder auf das neue beweisen muss. In der Vorbereitung auf die Punktspielserie haben wir an einigen Turnieren teilgenommen, eins davon konnten wir gewinnen. Von da an war das Eis gebrochen. Wir starteten erfolgreich in die Saison das machte auch viele kleine Dinge leichter, leider mussten wir auch erkennen, dass wir noch nicht soweit sind und verloren gegen Germania Grasdorf und dem SV Arminia Hannover eher unglücklich aber eben verloren.

Das tat weh, aber wir hatten nur eine Chance, immer weiter, immer weiter und die Mannschaft wuchs immer mehr zusammen und lernte.

Auf das Turnier in Hamm haben wir uns alle gefreut. Für mich Stand in erster Linie die Frage im Raum wie weit sind wir wirklich? Woran müssen wir noch arbeiten? Das Turnier in Hamm war super besetzt. Borussia Dortmund, Borussia Mönchengladbach, MSC Duisburg, 1. F.C. Magdeburg usw. Wir schlossen die Vorrunde mit dem 1. Platz in unserer Gruppe ab, vor dem MSV Duisburg und dem 1.F.C. Magdeburg. Wir spielten wirklich tollen Fußball. Wieder einen Schritt weiter!! Dachte ich!!

Im Achtelfinale haben wir wohl schon zu sehr von einem Finale gegen Dortmund oder Mönchengladbach geträumt und nicht an den Gegner, den es jetzt galt auf dem Weg ins Finale zuschlagen. Wir waren mit dem Kopf nicht auf dem Platz und verloren mit 5:1 Toren

Auch völlig verdient. Auch daraus mussten die Jungs lernen, ein Spiel wird nicht mit den Beinen entschieden, sondern zu 75 % im Kopf. Schade!!

Nun haben wir mit der Hallenpunktrunde eine neue Herausforderung. Wir haben zwei Mannschaften gemeldet, eine spielt in der E.-Jugend und eine bereits in der D.-Jugend. Beide Teams haben überzeugt und haben die Zwischenrunde erreicht. Da war nicht einfach die Spiele mit nur einem oder zwei Auswechselspieler durchzustehen, das habt ihr einfach toll gemacht. Mittlerweile haben wir auch einen Sponsor der unsere Jungs mit neuen Trikots, und einem Trainingsanzug ausgestattet hat. Theo, für deine „Vermittlung“ möchte ich noch einmal in Namen der Mannschaft einfach „Danke“ sagen. Ein ganz großes Dankeschön geht an Jens von Enoc-Systems für dein Sponsoring. Dein Einsatz für die Mannschaft soll für uns keine Selbstverständlichkeit sein. Da wir schon einmal dabei sind möchte ich Alper und Zeki nicht vergessen die mich und die Mannschaft nach Besten Kräften unterstützen und mit den Jungs jubeln oder auch die Jungs mal trösten müssen.

Mit der Teilnahme an einem Bundesligaturnier geht das Jahr zu Ende. Wir freuen uns schon r auf Mannschaften wie Hannover 96, VfL Wolfsburg, Hamburger SV, FC. Union Berlin oder den VfL Bochum . Sich mit diesen Mannschaften messen zu können wird die Mannschaft immer weiter nach vorne bringen. Ich glaube, nein ich bin davon überzeugt, dass wir an unserer Truppe noch viel Spaß haben werden.

Manchmal denke ich noch an meine alte Truppe den 2003ern. Aber ich weiß dass sie in guten Händen sind und sich weiter entwickeln werden, das beruhigt mich und ich weiß das ich mit den 2008 er auch ein tolles Team beisammen habe, die, so hoffe ich einen ähnlichen Weg gehen werden, wie die 2003er.

In diesem Sinne wünsche ich euch allen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr

Wolfgang Stengel