Es gab eine Zeit, da nannte man den B-Platz „Alberts Golfrasen“, so akribisch wurde das Grün gepflegt. Mit viel Liebe und zeitlichem Aufwand nahm Albert, so wurde er im HSC genannt, seine Aufgaben als Technischer Leiter wahr.

14 Jahre lang war er für die Außenanlage des Vereins verantwortlich. Als Mitglied des Vorstands erwies er sich als ein verantwortungsbewusster Partner und war jederzeit bereit, sich durch Fortbildung auf den neuesten Stand der
Platzpflege zu bringen.

Albert Beyer hatte aber noch ein weiteres Hobby, dem er nach der Vorstandsarbeit intensiv nachgehen konnte, dem Segeln. Nur wenige wissen, dass Albert den Beruf des Seemanns gelernt hatte. So war es folgerichtig, dass er gemeinsam mit weiteren Mitgliedern des HSC die Ausbildung und Prüfung zum Skipper machte. Er war durch sein seemännisches Wissen ein begehrter Partner bei den Segeltörns in der Ostsee, im Mittelmeer und der Adria. Legendär auch der Törn um Schottland und sein zum Teil dramatischer Verlauf.

Wir werden Friedrich Albert Beyer ein respektvolles Andenken bewahren.

Der Vorstand des HSC