„Weißt du noch, als wir in der letzten Minute das 2:1 erzielt hatten? Kannst du dich noch an den Sportkameraden erinnern, der links neben mir auf dem Foto ist? Wie heißt der noch, kommst du drauf?“

Der Vorstand hatte Mitglieder, die 30 Jahre und länger im Verein sind, zu einem lo

ckeren Treffen bei Kaffee und Häppchen geladen. Gut 50 Personen waren der Einladung gefolgt und nahmen die Gelegenheit zu guten Gesprächen und Diskussionen gerne wahr.

Der Erste Vorsitze

nde, Frank Kuhlmann, begrüßte kurz nach 11 Uhr die Anwesenden und berichtete über den Stand d

er Entwicklung des Vereins. Neben vielem Positiven ging er aber auch auf die Steine ein, die unsere Nachbarn aus der Brinckmanstraße uns in den Weg rollen. Die Stadt Hannover hätte schon lange mit dem Bau eines zweiten

 

Kunstrasenplatzes beginnen können, der uns nach einem Auswahlverfahren zugesagt und vom Rat der Stadt genehmigt wurde. Aber immer neue Einwände der Anwohner verhindern den Baubeginn und das, obwohl der Verein den Forderungen schon in etlichen Punkten entgegengekommen ist. Jetziger Knackpunkt sind die Lärmbelästigung und das zu installierende Flutlicht. Die Stadt hat zu beiden Punkten Gutachten erstellen lassen und die Verträglichkeit geprüft. Im Mai soll der offizielle Bauantrag für einen Ballfangzaun und das Flutlicht gestellt werden, denn die Genehmigung für den Kunstrasenplatz an sich liegt ja bereits vor. Die Anlieger der Brinckmanstraße haben dann vier Wochen Zeit eine Klage einzureichen.

Dieses und andere Probleme konnten aber letztendlich die gute Stimmung der Versammlung nicht trüben. So kamen Gespräche, Erinnerungen, Spaß und Humor nicht zu kurz.

Voll des Lobes über die tolle Bewirtung durch unseren Clubwirt und sein freundliches Team, über die gute Stimmung und in bester Laune gingen die „Langjährigen“ nach Hause.

Bis zum nächsten Mal in zwei Jahren.

Hans-Jürgen Bahr

(Schriftführer)