Man mag es kaum glauben, aber es gibt sie doch noch: Old-School-Vereinsmitglieder, die sich immer noch fragen, was sie für den Verein tun können und nicht, was der Verein für sie zu tun hat. So fanden sich am Samstag, den 08.12.2018 bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr elf Unentwegte (Sechs davon aus der Dritten Herren und fünf aus der Ü50 um genau zu sein) beim HSC ein, um die Vegetation an der Böschung zum Kunstrasenplatz einmal wieder ein wenig Einhalt zu gebieten und von Unrat wie bspw. anscheinend nicht mehr benötigten Bällen zu befreien, wie Martin Mader bereits nach kurzer Zeit dokumentieren konnte.  Zur Belohnung stellte unser 2. Vorsitzender (neben seiner Arbeitskraft) Getränke und ein abschließendes Essen beim Clubwirt in Aussicht.

Allen beteiligten fleißigen Helfern von Vereinsseite ein dickes Danke schön für dieses Beispiel gelebtes Vereinsleben!