Zu Beginn der Saison war nicht klar, ob der HSC eine weibliche A-Jugend stellen wird, aber mit vielen neuen Spielerinnen, die sich aus unterschiedlichen Vereinen zusammen fanden, bildete sich eine neue A-Jugend. Manche sind das erste Mal beim HSC und manche sind schon „alte Hasen“. Unser gemeinsames Ziel war es, in die Oberliga zu kommen. Mit unserer Motivation schien das Ziel greifbar. Wir sind ohne große Probleme durch die Landesliga-Qualifikation gekommen, doch bei der Oberliga-Qualifikation haben wir uns ein bisschen schwer getan und sind am Ende knapp gescheitert. Trotz Verlust einiger Spielerinnen, liegen wir zur Halbzeit der Saison auf dem dritten Platz und sind punktgleich mit dem Zweiten.
Natürlich wollen wir unseren Zuschauern auch Spannung bieten, deswegen haben wir sie gleich bei unserem ersten Saisonspiel zittern lassen und gewannen erst nach einem Halbzeitstand von 14:14, mit dem Endstand 34:26 gegen HSG OHA. Auch bei anderen Spielen bewiesen wir, dass wir uns in der Mannschaft gegenseitig motivieren konnten, und so doch noch den Sieg mit nach Hause bringen konnten.