Es lief…

…so Einiges an diesem Abend…zunächst mal der Gegner in Trikotage auf den Platz bevor die üblichen HSC-Strategen überhaupt in Sichtweite des Treffpunkts waren. Dann die Box in der Kabine, diesmal bespielt von Ian FNATSNTGO (former known as the scotsman now the german one), der dann auch gleich auf dem Platz mit seiner Spielfreude weiter machte. Der HSC lief rund und blockte die Angriffe der beweglichen Kleefelder erfolgreich ab und kam selbst zu Abschlüssen, die aber ihr Ziel verfehlten. Ein doof angeprallter Ball führte dann zum Konter des sehr schnellen Achters (fast so schnell wie Daniel) und zum unglücklichen 0:1. Aber es lief immer besser beim HSC, der unbeeindruckt weiter spielte und noch vor der Pause das Ergebnis durch Frank und Frank, also Schneider und Schneider in ein 2:1 umwandelte. Nach der Pause lief es dann so richtig, so dass Daniel mit Kopfballheber das 3:1 markieren konnte und Abdalah mit Doppelpack den Deckel draufmachte = 5:1. Die Chancen der Kleefelder in Durchgang 2 machte im Übrigen ein ebenfalls gut aufgelegter Bernd R. im HSC-Gehäuse zunichte, der eigentlich ein zu Null verdient gehabt hätte…unsere eigenen Chancen zu einem höheren Ergebnis machten einige von uns (hüstel) selbst zunichte…in der Kabine und später im Vereinsheim und danach an diversen Stellen Hannovers lief dann das Bier, bleibt für mich eigentlich nur eine Frage offen: „Stefan, gab es eigentlich Senf zum Grünkohl?“ 😉

HSC II   –   TUS Kleefeld     5:1  (2:1)

HSC: Bernd R. – Ian – Stephan L. – Frank S. (C/1) – Paule (1) – Daniel (1) – Tobias – Stefan – Jochen – Wolfram – Strete – Abdalah (2)

 

gez. Jochen