Der furztrockene Rasen…

…in Gümmer, romantisch direkt am Bahndamm gelegen, ludt ein zum Sonntagsvormittagskick der Heimischen gegen den Gast vom HSC. Bei 30 Grad und hochstehender Sonne ohne Schatten machten wir schnell ordentlich Tempo und kamen zu guten Chancen. Die Verwertung ließ aber zu wünschen übrig, so dass es bis zur 13. Minute dauerte ehe Daniel von halblinks mit hartem Schuss neben den Pfosten das 1:0 erzielen konnte. Nur eine Minute später konnte der nach vorne geeilte Elmar per Distanzschuss mit eingesprungener Umleitung von Kris das 2:0  markieren. Es folgte in Minute 22 eine Irritation, weil alle nach Handspiel im Strafraum und hörbarem Pfiff mit Neuner für uns rechneten, stattdessen schloss der Gegner den Konter zum 1:2 ab. Ärgerlich gingen wir in die Pause.

Danach ließen die Kräfte der Gegner aber spürbar nach und Strete konnte zweimal freigespielt werden, also 3:1 und 4:1. Nun kam von Gümmer/Dedensen fast nichts mehr, wir spielten weiter, so dass Kris zum 5:1 traf, Paul das 6:1 markieren konnte, Markus nach Foul an Daniel den fälligen Strafstoß zum 7:1 vollenden konnte, Abdallah dann im  Sechzehner mit Verteidigern und Torwart Katz und Maus spielen und das 8:1 erzielen konnte. Und dann machte Strete auch noch sein drittes Tor, damit sich die Investition für die Kiste fürs erste Saisontor auch noch lohnte, Danke dafür!

SG Gümmer/Dedensen  –  HSC II  1:9  (1:2)

HSC: Wolfram – Elmar (C/1) – Markus (1) – Paul (1) – Frank S. – Daniel (1) – Kristian (1) – Jochen – Abdallah (1) – Strete (3)