Nach dem unverdienten Abstieg im letzten Jahr wurde mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung dieser Makel geheilt. In der Hinrunde wurden wir noch von den Plastikbällen des TTC Vinnhorst überrascht. Beim Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten erkannte die gesamte Mannschaft erst nach den Doppeln beim Stand von 0:3, dass der Gegner mit Plastikbällen gespielt hat. Insgesamt gab es dort eine sehr knappe Niederlage, die über die gesamte Saison auch die Einzige bleiben sollte.

Mit 30:2 Punkten hatten wir am Ende sechs Punkte Vorsprung vor den „Plastikspezialisten“ aus Vinnhorst. Im Rückspiel wurden die „Plastikspezialisten“ mit 9:1 aus der Halle gefegt. Bei den insgesamt überragenden Bilanzen sticht die Einzelbilanz von Stefan Schäfer an Position Nr. 3 (23:5) heraus. Rainer Gsöls zeigte auch an Position Nr. 1 mit 23:8 Spielen, dass die Gegner eher nicht 1. Bezirk-Niveau aufwiesen. In den Doppeln glänzte das Oldie-Doppel um Axel Stolte und Arne Preuß beim Comeback mit einer nicht zu erwartenden Bilanz von 12:3 Spielen.

Im nächste Jahr wird es hoffentlich wieder spannendere Spiel unserer 1. Herren geben. Der Trainingseinsatz sollte allerdings von „gefühlten“ 10% wesentlich gesteigert werden, damit der Abstieg eine einmalige Sache war.