Das die Tischtennissparte neben Ihrer „Kernsportart“ sportlich auch sonst etwas zu bieten hat, stellten mehr als 20 Teilnehmer im September 2018 unter Beweis. Organisator Ralf hatte alle Spartenmitglieder, deren Angehörige, sowie viele ehemaligen HSC Aktive eingeladen, um einen gemeinsamen Tag im nahegelegenen Roderbruchpark zu verbringen und dabei die derzeit stark aufstrebende Sportart „Discgolf“ kennenzulernen.

Unter fachlicher Anleitung von 2 Mitgliedern des lokalen Discgolfvereins Funatics Hannover – Benjamin und Peter – wurde den Spartenmitgliedern zunächst eine kurze Einführung in die Trendsportart Discgolf gegeben. Erlernt wurde dabei der Umgang mit den unterschiedlichen Scheiben (Putter & Driver), sowie die Spielregeln.

Ziel der Sportart ist es, eine Frisbeescheibe mit möglichst wenigen Versuchen von einem Abwurfpunkt (Tee) in einen Discgolfkorb (Catcher) zu befördern. Wer es einmal ausprobiert hat stellt schnell fest, das Discgolfen sehr schnell zu erlernen ist, durch die verschiedenen Hindernisse auf dem Parcours (Bäume, Sträucher etc.) durchaus auch eine sportliche Herausforderung darstellt.

Bei tollem Wetter machten sich die Teilnehmer dann in Kleingruppen daran, das frisch Erlernte auch gleich auf dem 15-Loch Parcours auszuprobieren. Schnell stellte sich he raus, dass sich unter den Spartenmitgliedern auch echte Discgolftalente befinden.

Nach einer ersten Runde stärkten sich die Teilnehmer am mitgebrachten Büffet und einigen Kaltgetränken. Auch andere Spiele wie Boule und Wikingerschach wurden gemeinsam ausprobiert. Daneben bestand ausgiebig Zeit zu Klönen.

 

Nach einer zweiten Discgolfrunde überreichte Eventleiter Ralf den erfolgreichsten Spielern / -innen Erinnerungsurkunden, sowie einige kleine Sachpreise.

 

Ein besonderer Dank gilt den Funatics Hannover – insbesondere Benjamin und Peter- sowie den weiteren Helfern Sylvia, Rüdiger und Christoffer – ohne Euch wäre der gelungene Tag nur halb so schön geworden.

Artikel: R. Scheipers