VfL Eintracht ist chancenlos bei der HSC Hannover U23

Die Geschichte des Spitzenspiels bei der U23 des HSC Hannover ist schnell erzählt. Auf dem Kunstrasenplatz kamen die Südstädter am Freitagabend von der ersten Minute an nicht zurecht. Die Gastgeber waren von Beginn an griffiger und schneller als die Eintracht und so dauerte es auch nur sechs Minuten, bis der HSC 1:0 in Führung ging. Zehn Minuten später klingelte es erneut im Eintracht-Kasten – 0:2. Das 1:2 durch Nicolas Reinhardt in der 29. Minute ließ die Südstädter kurz hoffen, doch das unglückliche Eigentor von Manuel Franke in der 31. Minute stellte den Zwei-Tore-Abstand wieder her.

Auch in der zweiten Hälfte kam die Vojnikovic-Elf nicht in die Partie. Folgerichtig erhöhte der HSC in der 62. und 67. Minute auf 5:1. Sven Matthias konnte mit seinem Treffer in der 75. Minute auf 2:5 verkürzen, den Schlusspunkt setzten aber die HSCer mit dem 2:6 in der 88. Minute.

(Bericht des VfL Eintracht Hannover / Quelle Facebook / Archivfoto)