Ü50 baut die Serie aus: 1:1 gegen SV Velber, 5 x unbesiegt, aber das erste Gegentor nach 5 Spielen ohne.

Wir stehen zwar mit unseren gestrigen Gästen in der Tabelle etwa gleich, jedoch entpuppte die Mannschaft sich als unser bisher stärkster Gegner. Zusammen nicht mal ein kg Übergewicht! Dabei ist in unserem Alter ein BMI jenseits der magischen 25 aus medizinischer Sicht durchaus erlaubt.

Also mussten wir gegen die schlanken Jungs mächtig laufen, um mithalten zu können. Mit ihrem Tempo und vielen Positionswechseln brachten sie uns häufig in Schwierigkeiten. Ihr Führungstreffer war aber der tief stehenden Sonne geschuldet. Während unsere Abwehr einen hohen Ball gegen das Flutlicht wohl nicht mehr gesehen hat, hatte der Torschütze aus Velber z.E. das Licht im Rücken und z.A. das Glück, dass ihm der Ball ideal auf den Spann fiel und so Volker trotz Blitzreaktion chancenlos blieb.

Aber schon 3 Minuten später konnten wir ausgleichen. Nur selten konnten wir uns bis an den Strafraum durchspielen, aber dann gelang es richtig gut und Uli erzielte sein erstes Saisontor nach Konnis erster Vorlage. Wenn wir lange hätten hinterher laufen müssen, wäre das wohl kaum noch gelungen.

Aber Velber wollte unbedingt gewinnen und so ließ der Druck nicht nach. Aber mit viel Arbeit und Gegenwehr konnten wir gemeinsam den Punkt nach Hause bringen. Lohn ist der achte Platz und ein wenig Luft zu den Abstiegsrängen.

Jetzt noch zwei Spiele im November; wenn die auch gut laufen, hat für uns der Oktober als der goldene ausgedient.

HSC – SV Velber 1:1 (1:1)

Volker – Konni, Ian, Uli – Markus, Fuzzy, Holger, Wolfram – Wolfgang, Bernd, Christian